Datenschutz    Impressum  
Axel Köhler

Professors Henry Higgins  in MY FAIR LADY

Nach Bernard Shaws PYGMALION und dem Film von Gabriel Pascal|Buch von Alan Jay Lerner|Musik von Frederick Loewe|Deutsch von Robert Gilbert. Premiere am 26. Januar 2019  >> Staatsoperette Dresden

Die Sängerinnen und Sänger finden alle ihren individuellen Ton des Genres, keine Abstürze ins Klischee, die Musikalität ist von tänzerischer Kraft. Viel Zwischenapplaus und am Ende stürmische Begeisterung … Eine solche Besetzung kann man suchen! … Axel Köhler ist als Professor Higgins ein exzellenter Darsteller.  >> Mitteldeutscher Rundfunk

Das Ensemble zeigt sich spielfreudig und findet durchaus seinen eigenen Weg, um gesanglich auch im Schatten bekannter Aufnahmen bestehen zu können … Zur Premiere geben Axel Köhler und Olivia Delauré als Higgins und Eliza ein schlagfertiges Doppel: sie, das selbstbewusste Straßenmädchen; er, der verbohrte Egomane, der nie so recht aus sich herauskommen mag.  >> Dresdner Neueste Nachrichten

Zur Premiere gibt es eine Besetzung, wie man sie sich nur wünschen kann … Axel Köhler ist ein exzellenter Darsteller; er stellt sich selbst dar! Wenn er aber spürt, dass doch mehr sein müsste, wenn er in seinem Kunstwerk Eliza mehr sieht als die Dressurmaske und berührend davon singt, dass er an ihr Gesicht gewöhnt sei, dann könnte es leider zu spät sein für ihn. Es bleibt am Ende offen, ob sich Eliza für ihn entscheiden wird oder für den naiven Freddy Eynsford-Hill …  >> Musik in Dresden

Axel Köhler ist ein sehr gesitteter Higgins, der die schnoddrige Überheblichkeit des „enfant terrible" der high society und den verknöcherten Junggesellen gegen seinen Typ spielen muss. Seine Darstellung ist intelligent, sein Gesang differenziert. Wenn er Eliza zum „schwesterlichen Kampfschiff" als sich ebenbürtig charakterisiert, sie in einem Augenblick als liebenswert begreift und verliert, ist er ganz bei sich, seine Zerknirschtheit ist echt. Doch wer zu spät kommt …  >> Sächsische Zeitung

Axel Köhler gibt als Higgins eine auch schauspielerisch hervorragende Partie …  >> Morgenpost

Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler 
Axel Köhler